Look Development in kommerziellen Projekten

Look Development ist die kreative und technische Entwicklung der visuellen Anmutung für – in unserem Fall – kommerzielle 3D-Produktkonfiguratoren. Auf dem Blender-Day 2016 in Stuttgart trafen sich 3D-Enthusiasten aus ganz Deutschland. In meinem Vortrag habe ich speziell Look Development mit Blender Cycles vorgestellt.

Kommerzielle Kreativprojekte haben anders als Semi-Professionelle oder Hobby-Projekte ein festes Budget, einen definierten Releasetermin und Projektpartner und Kunden, welche nicht zwangsläufig bereits Erfahrung mit 3D- Projekten gesammelt haben.

Zum Look-Development gehört auf der kreativen Seite die Erarbeitung und letztendlich Festlegung von

  • Form
  • Material & Texturen
  • Licht
  • Kameraplatzierung
  • Arrangement & Hintergründe

Wir stellen dem Kunden unsere Empfehlung für obige Look-Bestandteile vor, wollen die Kunden und Partner aber möglichst intensiv einbeziehen, damit das Projekt  schnell in den wichtigsten Eigenschaften festgelegt werden kann. Hierfür ist ein iteratives Vorgehen notwendig (siehe Bild):

Iteratives Vorgehen im 3D Projektverlauf

Damit wir in der Entscheidungsfindung flexibel auf die Wünsche der Kunden reagieren können, legen wir verschiedene Renderpasses an (diese stellen jeweils nur ein Bildbestandteil dar). Für das Beispiel „Wohnzimmer mit 2 Fenstern und einem Spot“ haben wir folgende Renderpasses erstellt (siehe Bild):

Render passesDiese Passes können individuell manipuliert und dann nach einem bestimmten Schema zusammengesetzt werden (weiteres dazu im Slide-Deck unten). Das Ergebnis ist eine Anwendung, welche jederzeit Lichtintensität, Lichtfarbe, Materialfarbe, Fokus der Kamera – und damit wichtige Bestandteile des Look-Development – innerhalb weniger Sekunden frei auswählen lässt, obwohl ein Neu-Rendern einer einzigen Look-Zusammenstellung jeweils 40 Minuten dauern würde (siehe Video):

Slides